Liechtensteinisches Rotes Kreuz
+
+

Auslandshilfe

 

Hilfeleistung, wo sie auf der Welt benötigt wird

 

Hunger- und Naturkatastrophen, Kriegs- und Krisensituationen fordern bis heute immer wieder zahllose Opfer. Das LRK hilft mit mehreren Aktionen pro Jahr den betroffenen Menschen. So rief das LRK 2014 beispielsweise zu Spenden für die Flutopfer in Südosteuropa, für die Flüchtlinge in Syrien oder für die Bekämpfung von Ebola auf. Der Spendenaufruf vom April 2015 galt den Opfern des verheerenden Erdbebens in Nepal.

 

 

Mit Spenden notleidenden Menschen helfen

 

Bei Notsituationen ruft das LRK zu Spenden auf. Das Liechtensteinische Rote Kreuz darf seit Beginn auf die grosszügigen Spenden von Bevölkerung, Privatpersonen, Stiftungen und Unternehmen oder aus Nachlässen zählen. Was das Spendevolumen pro Kopf betrifft, nimmt die liechtensteinische Bevölkerung international einen Spitzenplatz ein. Der Verwendungszweck kann bei allen Spenden selber bestimmt werden. Wenn die Spenderin oder der Spender nichts vermerkt, verwendet das LRK das Geld dort, wo es gerade am dringendsten benötigt wird.

 

Das Liechtensteinische Rote Kreuz kann auf viele treue und immer wieder neue Spenderinnen und Spender zählen. Unser grosser Dank sei mit einem herzlichen "Vergelts Gott" ausgedrückt.

 

 

Jubiläumsfonds

 

Für dringende Hilfsleistungen steht unserer Präsidentin, I.K.H. Erbprinzessin Sophie von Liechtenstein ein spezieller Fonds zur Verfügung. Dieser so genannte "Jubiläumsfonds" wurde anlässlich des 60. Geburtstages I.D. Fürstin Marie auf private Initiative hin ins Leben gerufen.

 

Kinder in Sudan