Blutspenden

Foto: Samariterverein Schaan

Blut kann bis heute weder ersetzt noch künstlich hergestellt werden. Damit es zu keinem Engpass in der lebenswichtigen Blutversorgung kommt, ist jede Blutspende wichtig.

Im Geschäftsjahr 1953/1954 fanden in Liechtenstein zum ersten Mal zwei Blutspendeaktionen statt, durchgeführt vom Schweizerischen Roten Kreuz. Damals erfasste man in Vaduz und Schaan 273 Spender. Bereits im Jahresbericht 1954 wird über den Blutaustausch an einem Neugeborenen berichtet, das aufgrund einer Blutgruppenunverträglichkeit auf Spenderblut angewiesen war. Über die Jahre hinweg fand die Medizin immer neue Anwendungsbereiche für Blut, Plasma und Plasmafraktionen, und auch die Blutgruppenforschung machte grosse Fortschritte. Dementsprechend nahmen die Einsatzmöglichkeiten und auch der Bedarf an Blutprodukten zu.

Wichtige Rolle der Samaritervereine

Heute werden in Liechtenstein jährlich sieben Blutspendeaktionen durchgeführt, bei denen insgesamt rund 500 Liter Blut gewonnen werden. Organisiert werden diese Aktionen von den örtlichen Samaritervereinen in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Roten Kreuz in Feldkirch. Einzelspenden sind auch im Spital Feldkirch möglich. Es kommen immer neue Spender dazu. Unter den 1040 Spendern im Jahr 2014 sind 111 neue Spender. Sie alle helfen, den Bedarf an Blut zu decken, damit es zu keinem Engpass in der lebenswichtigen Blutversorgung kommt. Jede Spende zählt!

Rund 250 Blutkonserven werden jede Woche aus der Blutbank am Landeskrankenhaus Feldkirch benötigt, um den Bedarf in Liechtenstein und Vorarlberg abdecken zu können. Dafür werden pro Spende 450 Milliliter Blut abgenommen.

Wer kann Blut spenden?

Blut spenden können alle gesunden Frauen und Männer ab dem Alter von 18 Jahren. Eine Altersobergrenze existiert nicht mehr. Allerdings dürfen Erstspender nicht älter als 60 Jahre sein. Frauen können bis fünfmal, Männer bis sechsmal jährlich zur Blutspende gehen. Der zeitliche Abstand zur letzten Blutspende muss mindestens acht Wochen betragen. Über die Zulassung der Spende entscheidet immer ein Arzt.

Was nur wenige wissen

Blut wird für Unfälle, Operationen, bei schweren Krankheiten oder Geburten benötigt und kann bis heute im Notfall weder ersetzt noch künstlich hergestellt werden. Doch bevor eine Blutspende Leben retten kann, wird sie intensiv auf Krankheitserreger getestet. Bei der geringsten Auffälligkeit werden auch die Spender informiert. Nach diesen Tests wird die Blutspende zur Transfusion für Patienten freigegeben.

Ein herzlicher Dank den Spendern

An der jährlichen Mitgliederversammlung ehrt die Präsidentin des Liechtensteinischen Roten Kreuzes alle Blutspender, die 20-mal und mehr Blut gespendet haben. Unsere Präsidentin übergibt jedem dieser Spender persönlich ein Präsent. Zudem werden alle zwei Jahr die geehrten Spender zum Dank von unserer Präsidentin auf Schloss Vaduz eingeladen. Es gibt Personen, welche schon bis zu 130-Mal Blut gespendet haben.

Weitere Informationen rund um das Blut spenden finden Sie unter www.blut.at.

Die Termine im Überblick

Gemeindesaal Triesen Montag, 22. Januar 2018 ab 17:00 – 20:30 Uhr
Gemeindezentrum Mauren Montag, 12. März 2018 ab 17:00 – 20:30 Uhr
Haus Laurentius Schaan Dienstag, 12. April 2018 ab 16:30 – 20:30 Uhr
Vaduzer Saal Dienstag, 12. Juni 2018 ab 16:00 – 20:00 Uhr
Gemeindesaal Balzers Montag, 20. August 2018 ab 16:30 – 20:30 Uhr
Gemeindezentrum Eschen Mittwoch, 12. Sept. 2018 ab 16:30 – 20:30 Uhr
Dorfsaal Triesenberg Montag, 22. Oktober 2018 ab 17:00 – 20:30 Uhr